EDITORIAL COVERAGE

Promenadeplatz 2-6
Kieselstein-Cord eröffnete Schmuck Boutique im Hotel Bayerischer
Hof

Viel wurde anprobiert am Eröffnungsabend

Geschäftsführerin Svetlana Judanika und Model

Collier 130.000 €, Ohrringe 25.000 € Name des Models: Viktoria

Richard George und Moderatorin Eva Grünbauer

Geschäftsführerin Svetlana Judanika mit Familie

©Fotos: Martin Schmitz

Vorbei die Zeiten, in denen dezente Zurückhaltung bei Schmuck und Accessoires angesagt war.

Der amerikanische Schmuckdesigner Barry Kieselstein-Cord zeigt jetzt auch in seiner Münchner Boutique im Hotel Bayerischen Hof am Promenadeplatz, was die Society von Manhattan in New York derzeit trägt.

Zugegeben, der amerikanische Schmuckgeschmack ist gewöhnungsbedürftig: Dicke Gürtelschnallen aus Sterling Silber und Bronze mit Tiermotiven, Ketten aus Massivgold und Taschen, die jedem ins Auge springen.

Das hat auch schon einmal seinen Preis: das extra gebuchte Modell Viktoria lief mit Halsschmuck zu 180.000 € plus passender Ohrringe zu 38.000 $ durch die Menge. Das nötige Kleingeld wäre also nicht unbedeutend, wenn Sie den Weg in die Boutique suchen.

Aber keine Sorge, es geht auch preiswerter. Gürtel mit imposanten Schnallen gibt in der Preislage 2.000 € oder ähnlich. Und Sonnenbrillen natürlich, oder ganz dezente Ringe mit Totenkopf und funkelnden Augen aus Brillis. Das schien vor allem den Männern zu gefallen.

Und dann gab es noch einen perfekt gearbeiteten goldenen Armreif mit mit erstklassigen Farbsteinen zu sehen, der ein bißchen an "beam me up Scotty" Handgelenk Science Fiction Utensilien erinnerte, oder auch an die "Das Gold der Skythen" Ausstellung, zu der es vor einigen Jahren eine Rekordzahl von Münchnern ins Museum zog, meinten andere.

Barry Kieselstein-Cord selbst ist erklärter Bayern Fan. Bei der Boutique-Eröffnung erschien er in einer seiner drei geliebten Trachtenjacken, die er auch in den USA oft und gerne trägt. Gekauft hatte er sie in Berlin, bereits vor 5 Jahren.

Der Individualist aus New York entwirft seinen Schmuck für die Ewigkeit – „for now and ever“ – (für die Gegenwart und die Ewigkeit), wie er sich ausdrückt.

We so often miss the beauty in things; my mission is to bring this into the world” ( So oft ist keine Schönheit in Dingen; meine Mission ist es, sie in die Welt zu bringen ).

Der Künstler, Designer und Unternehmer sieht die Welt nicht nur mit den Augen eines Poeten, sondern auch unter den Gesichtspunkten der Wirtschaftlichkeit. Er weiß ganz genau, dass für Erfolg nicht nur die Schönheit eines Objektes wichtig ist, sondern auch seine Vermarktung.

Als Liebhaber und Designer von Schönheit und Luxus, aber auch als exzellenter Geschäftsmann machte er die Linie Kieselstein-Cord zu einer der größten und exquisitesten Schmuckboutiquen Amerikas.

Für seine Kreativität wurde er bereits mit dem „Council of Fashion Designers of America Award“ und dem „Coty American Fashion Critics Award” ausgezeichnet, den er schon zum zweitenmal gewonnen hat.

In New York kann man seine Kreationen in Luxus-Warenhäusern wie Bergdorf Goodman, Saks Fitfth Avenue und natürlich auch eigenen Shops (1058 Madison

Avenue & in der 80th Street Manhattan).

Weitere Shops gibt es in Palm Beach, Zürich, St. Moritz, Moskau und Tokio.

Und seit Oktober 2006 eben auch in München am Promenadeplatz seitlich vom Haupteingang des Hotels Bayerischer Hof.

Stars wie Steven Spielberg, Oprah Winfrey, Jay-Z, Giorgio Armani und Tom Hanks kaufen und lieben den individuellen Schmuck, der nicht zu übersehen ist. In "Basic Instinct" stammte Sharon Stone's gesamtes Accessoire von Kieselstein-Cord

Jette Joop entwarf 1992-1996 für Barry Kieselstein-Cord, bevor sie in Deutschland ihre erste eigene Schmuck-Kollektion auf den Markt brachte.

Auch die Münchner Prominenz war begeistert von den Kieselstein-Cord Kreationen, die hier in München zu sehen waren.

Bei Scampi, Risotto mit Spargel und viel Weiß- und Rotwein drängten sich die Gäste um die Vitrinen von Caren und Barry Kieselstein-Cord.

Vielleicht zukünftige Kieselstein-Cord Fans: Uschi Prinzessin zu Hohenlohe, Modemacherin Gabriele Blachnik, Schauspielerin Saskia Vester, Bayerischer Hof Hotelchefin Innegrit Volkhardt und Moderatorin Eva Grünbauer.

Monika Küspert

Mehr Infos unter:  www.kieselstein-cord.com                            

(v.l.n.r.:) Geschäftsführerin Svetlana Judanika, Karen Kieselstein-Cord, Schmuckdesigner Barry Kieselstein-Cord

 

BACK

|

|

For more information email us at office@kieselstein-cord.com or rixey@kieselstein-cord.com



ALL DESIGNS & GRAPHICS © KIESELSTEIN-CORD 2004 - 2009

ALL RIGHTS RESERVED